Feedback zum Festival 2021

Meine Erfahrung beim diesjährigen Reiki-Festival

Ein kleiner weißen Stein, auf den ich mit einem bunten Filzstift das Wort „Verbundenheit“ geschrieben hatte, ist mein Mitbringsel von dem diesjährigen Reiki-Festival. Der Stein hat einen besonderen Platz in meiner Wohnung gefunden und erinnert mich immer wieder an das schöne, heilsame und inspirierende lange Reiki-Wochenende.

„Verbundenheit“ steht für mich sozusagen in Leuchtschrift über dem gesamten Reiki-Treffen.

Der Begriff und das Gefühl sind in mir aufgestiegen, als es darum ging, was wir uns aus tiefstem Herzen wünschen. Und es ging mir nicht allein so. In den unterschiedlichsten Gesprächsrunden tauchte auch bei vielen anderen der Wunsch nach Verbundenheit immer wieder auf. Das ist in der jetzigen Zeit sicher auch kein Wunder und zeigt mir noch einmal mehr, wie wichtig es ist, einen Rahmen für vertraute und liebevolle Treffen zu kreieren. Das Schöne ist, dass sich mein Wunsch schon während des Reiki-Festivals erfüllt hat. Erlebt habe ich Verbundenheit beim gemeinsamen Singen, Tanzen, Meditieren, Innehalten, Naturerleben, Reiki-Austausch und auch beim gemeinsamen Essen, das in diesem Jahr übrigens besonders lecker war!

Ich bin sehr dankbar dafür, dass das Festival diesmal stattfand und ich dabei sein konnte. Für mich war es wieder eine ganz tolle Erfahrung. Vor allem auch, weil ich mir im Vorfeld nicht wirklich vorstellen konnte, wie es sein wird – mit all den Beschränkungen, die uns diese Zeit ja auferlegt…

Niemals gedacht hätte ich, dass die Tage so angenehm und leicht verlaufen. Ganz unerwartet eigentlich. Aber durch die tolle Organisation von Brigitte, Hans, Elfi, Nico und dem ganzen Team, die (u.a. auch durch die vor Ort angebotenen Tests) dafür gesorgt hatten, dass sich alle sicher fühlen konnten, fand ich mich in einem vertrauten, herzlichen und nährenden Energiefeld mit Menschen wieder, die mir nahe waren. Das hat sehr gutgetan! Sowohl der Meistertag als auch das Festival hatten eine Leichtigkeit, die ich mir vorher nicht hätte träumen lassen. Für mich selbst gab es aber noch ein weiteres Highlight:
Johannes Reindl, den ich zum ersten Mal persönlich erlebt habe.

Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Treffen!

Maria Groeger

Bericht von Elfi vom Orga-Team

Ähnliche Beiträge